Abonnieren Sie unseren Newsletter! Mehr erfahren

Hochdynamische und
hochpräzise Sensorsysteme

Häufig gestellte Fragen

Magnescale Messtechnik

Die DG-Messtaster können, abhängig von der Version, durch DK800S-Taster und zusätzlichen DZ26X ersetzt werden. Hierfür werden Informationen zu Auflösung, Kabellänge und den Anschluss an Anzeigen oder Interfaces benötigt.

Sollte das Kabel der Messtaster gekürzt werden erlischt die Garantie.

Die DK- sowie die DK800S-Serie können über das Ethernet Interface MG40 an Siemenessteuerungen angeschlossen werden. Zusätzlich können alle Magnescale Messtaster Bus-Konverter an Profinet und Profibus angebunden werden.   

Magnetbänder können ohne besonderes Werkzeug an beliebiger Stelle gekürzt oder abgeschnitten werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass das Magentband durch den Schnitt mechanisch verformt wird. Die Verformung führt zu einer schlechteren Linearität an dieser Stelle. Somit sollte eine Pufferzone vorhanden sein.

Die SJ700A-Serie ist das direkte Nachfolgemodell der SJ700-Serie. Sie kann direkt über einen D-SUB Stecker an aktuelle Digitalanzeigen angeschlossen werden.

Die Bezeichnung A und B erläutert die Verfahrgeschwindigkeit der Taster, welche von der Auflösung abhängig ist. Grundlegend ist A schneller als B.

Der Referenzpunkt kann bei der DK-Serie am Anfang, am Ende und mittig vom Messbereich gewählt werden. Jedoch muss dies bei der Bestellung angegeben werden. Nachträglich kann ein Referenzpunkt nicht abgeändert werden.

Die DK-Serie kann einen Messbereich von bis zu 205 mm abdecken, jedoch werden die Messtaster ab 155 mm nicht von einer Feder betrieben. Anstelle der Federmechanik wird eine Magnetplatte als Tasteinsatz zum befestigen benutzt.

In der Regel können Messtaster repariert werden, dies ist jedoch von der Art und Schwere der Beschädigung abhängig.

Über MG-Module können Messtaster an Ethernet, EtherCAT und CC-Link angeschlossen werden.

CONNECT WITH eddylab Google+ YouTube